1. Allgemeines

Jede LiA (LehrerIn in Ausbildung) wird von 2 Ausbildungslehrkräften ausgebildet, die jeweils einen Arbeitsbereich, einen Förderschwerpunkt und ein Fach abdecken.

Arbeitsbereiche

Die Ausbildung erfolgt von Anfang an sowohl in der Stammschule als auch in integrativen Maßnahmen und kann präventiv in den Bereichen Sprachheilpädagogik und Psychomotorik ergänzt werden.

Fachrichtungen

Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, Sehen (in Kooperation mit der staatlichen Schule für Sehgeschädigte).

Fächer

Deutsch, Mathematik, Kunst, Sport, Erdkunde, Geschichte, Sachunterricht.
Die inhaltliche Orientierung ist durch den Lehrplan Sonderpädagogische Förderung gegeben und wird durch das schulinterne Curriculum spezifiziert.

2. Unterricht

Unterricht wird in Einheiten und Einzel- oder Blockstunden gemeinsam geplant.
Erteilter, gesehener und / oder gemeinsam durchgeführter Unterricht wird besprochen. Besprechungskonzepte liegen vor und werden gemeinsam ausgewählt.
Zu den Stunden unter Anleitung legen die LiA kleine Vorbereitungen vor.

3. Hospitation

Innerschulisch besteht ein im Stundenplan verankertes rotierendes System wechselseitiger Hospitation mit anschließender Besprechung.

Möglichkeiten zur Hospitation in

Alle gesehenen Stunden werden in der Regel anschließend besprochen.

4. Schulalltag

Die LiA sind in alle Abläufe, Planungen, Gremien eingebunden.