Gemeinsame Beschulung

Integration/Inklusion
oder gemeinsamer Unterricht von Kindern ohne und mit Förderbedarf

Seit 1990 werden Kinder mit und ohne Förderbedarf an Eckernförder Schulen gemeinsam unterrichtet. Es gibt, je nach Bedarf, in jeder Klassenstufe eine Integrationsklasse. Stundenweise gestalten eine Grundschullehrkraft/Lehrkraft Sekundarstufe 1 und eine Sonderschullehrkraft gemeinsam im Team den Unterricht.

Wir lernen gemeinsam
In den Klassen werden Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in folgenden Förderschwerpunkten nach den Vorgaben des Lehrplans für sonderpädagogische Förderung, bzw. nach den Vorgaben der besuchten Schule unterrichtet:

Jedes integrativ beschulte Kind erhält einmal pro Jahr einen sonderpädagogischen Förderplan Dieser beinhaltet für das jeweilige Kind individuelle Entwicklungsziele beinhaltet. Dieser wird mit den an der Erziehung des Kindes beteiligten Personen in einem Gespräch erörtert und es können Absprachen getroffen werden.

Merkmale des Unterrichts: