Das Konzept

Das Konzept der Familienklassenbeschulung ist ein Hilfsangebot für Familien, deren Kinder deutliche Probleme im Verhalten in der Schule zeigen.

Die Eltern

Die Eltern sollen erfahren und erleben, wie sie ihren Kindern helfen können im Schulalltag besser zurecht zu kommen.

Eine FiSch-Gruppe

Eine FiSch-Gruppe ist eine kleine Gruppe, die aus höchstens 6 - 8 Kindern, ihren Eltern (mindestens ein Elternteil) und zwei Lehrkräften zusammen.

Eine FiSch-Maßnahme

Einmal die Woche trifft sich die FiSch-Gruppe als Klasse. Die anderen Tage besuchen die Kinder weiterhin die Heimatschule.

Eine FiSch-Maßnahme ist erfolgreich, wenn sich innerhalb von ca. 12 Wochen positive Veränderungen im Verhalten bemerkbar machen.
Während dieser Zeit bemühen sich alle Beteiligten, dass die Schule wieder mehr Spaß macht.
Die Kinder gewinnen an Selbstvertrauen und wissen, dass sie ihre Ziele erreichen können.

Grundlage der FiSch-Klasse sind gemeinsam formulierte Zielvereinbarungen und eine Rückmeldung.

Die Zusammensetzung

Jede FiSch-Klasse wird von einer Grundschullehrkraft und einer Sonderschullehrkraft zweier kooperierender Schulen betreut.

Unser FiSch-Team vor Ort :
Pestalozzi-Schule Frau W. Beyer: 0162/ 106 80 54
Fritz-Reuter-Schule Frau T. Toballa: 0173/ 529 34 51

Früh zu FiSch

FiSch ist ein präventives Angebot und bedarf keiner vorangegangenen Diagnostik oder Beratung.